Menü
Kontakt

Kulturcheck No. 7: Warum ein deutscher Un-Begriff woanders recht selbstverständlich klingt
#36 4/01/2017 Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten.

Ein No-go, das in anderen Ländern zum selbstverständlichen Sprachgebrauch gehört. Der Kulturcheck von NIMIRUM beleuchtet 11 Begriffe. Mehr Infos unter www.derperfekteclaim.de

Ist er nett oder nicht? Der Kunsthändler Gurlitt musste sich bis zum Schluss mit der Frage auseinandersetzen, inwieweit seine Sammlung (und er) mit der Nazizeit verbunden waren. Wie die  Aktion #stimmeerheben eindrücklich zeigt, besteht in Deutschland (und Israel) kein Zweifel daran, dass jede gedankliche und begriffliche Nähe zum Nationalsozialismus verboten ist. Obwohl mitunter die Verniedlichung des Begriffs "Nazis" beklagt wird, ist eines klar: Jedes ausländische Unternehmen, das mit dem Begriff "Nazi" oder einem Verweis darauf Werbung machen würde, hätte ein echtes Problem.

Der Kulturcheck fällt für alle Sprachen gleich aus: Finger weg! Trotzdem gibt es im Alltag anderer Regionen einen ganz anderen Umgang mit dem Begriff "Nazi" und seiner Zeit.

  • Das indische Modegeschäft „Hitler“ beispielsweise erregte weltweit Aufsehen - allerdings nicht zu seinen Gunsten.
  • In Großbritannien gehört der Nationalsozialismus zur gepflegten Abendunterhaltung für die ganze Familie, besonders an Feiertagen.
  • In den USA ist „a Nazi“ jemand, der sich besonders intensiv, um nicht zu sagen, besessen mit einer Sache befasst. Ein „Food Nazi“ ist ein fanatischer Koch. Besonders um Thanksgiving herum sind viele „Turkey Nazis“ unterwegs – Mütter, die sich mit jeder Einzelheit der Zubereitung eines Truthahns beschäftigen.

Für uns ein selbstverständliches No-go, für andere Alltagssprache - diese begrifflichen Stolperfallen können im interkulturellen Kontext zum Problem werden. Deshalb gibt es unseren Kulturcheck.

Hinweis: Diesen Artikel widmet NIMIRUM (#rüsselfisch) der Initiative #stimmeerheben.

NIMIRUM auf FacebookNIMIRUM auf TwitterAnmeldung zum Infoletter

Wir empfehlen Ihnen folgende Zitierweise:
NIMIRUM: „Kulturcheck No. 7: Warum ein deutscher Un-Begriff woanders recht selbstverständlich klingt”, unter: https://www.nimirum.info/insights/b_036-kulturcheck-no7-warum-ein-deutscher-un-begriff-woanders-recht-selbstverstaendlich-klingt/ (abgerufen am 7/12/2018).

Ein Thema, mit dem Sie beruflich zu tun haben?


Anja Mutschler

Anja Mutschler

Managing Partner

Dann helfen wir Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben. Nimirum bespielt fundiert eine Bandbreite an Themen, die für Menschen und Märkte derzeit interessant sind. Abonnieren Sie unseren Infoletter, der Ihnen regelmäßig alle Insights zusammenfasst. Oder buchen Sie eine Research von Nimirum, die Ihnen komplett und maßgeschneidert dieses Thema aufbereitet. Schauen Sie hier, was wir im Angebot haben oder kontaktieren Sie Anja Mutschler direkt als Ihre Ansprechpartnerin für Research-Projekte.

Kontakt mit Anja Mutschler

Dieser Artikel ist ihnen etwas wert:

Diesen Artikel bewerten:

Weitere verwandte Artikel lesen


Interkulturelles Weihnachtsessen – Worauf Sie achten müssen #219 – 22/12/2017

Weihnachtstraditionen gibt es viele und die hören beim Weihnachtsessen nicht auf. Wir zeigen Ihnen die ungewöhnlichen und alltäglichen Weihnachts- und Wintergerichte, die unsere Länderexperten für Schweden, Frankreich und Polen gesammelt haben. In einem anderen Land gibt es dagegen statt aufwendigen Weihnachtsgerichten meistens eher einen Eimer KFC.

Groß, schlank, blond? Wie sich Schönheitsideale verändern #193 – 3/05/2017

Groß, schlank, blond, natürlich? Gilt dieses Schönheitsideal heute noch – und für alle Frauen in Deutschland? In einer vielfältigen Gesellschaft mit unterschiedlichen Kulturen und Weltanschauungen existieren verschiedene Vorstellungen von Schönheit und Körperbewusstsein – die auch die Schönheitsstandards und das Modebewusstsein der Mehrheitsgesellschaft nachhaltig verändern.

Fettnapf-Alarm: Internationalisierung in Marketing und PR #192 – 31/05/2017

Werber wissen: Bei Claims kann schnell etwas schiefgehen. NIMIRUM hat im Lauf der Jahre lustige und überraschende Insights in seinem Blog gesammelt. Eine Zusammenfassung aus vier Jahren „Fettnäpfchen-Alarm“.

Megatrend New Work – sind Sie vorbereitet? #187 – 7/03/2017

Digitalisierung, Globalisierung und Vernetzung ermöglichen flexibles Arbeiten in neuer Qualität. Veränderte Rollenmuster (Stichwort Generation Y) erfordern neue Arbeitsmodelle, auf die betriebliche Strukturen zunehmend reagieren. Diese Megatrends werden unter dem Schlagwort „New Work“ diskutiert. Woher kommt dieses Konzept, was bedeutet es und was müssen Sie zu aktuellen Arbeitstrends wissen?

Die beste Trendstudie? Science-Fiction! #186 – 15/03/2017

Das Science-Fiction-Genre steigt wieder in der Gunst des Publikums und erreicht eine immer größer werdende Zahl an Menschen. Aber können uns die von Autoren entworfenen Zukunftsvisionen mehr bieten als Realitätsflucht? NIMIRUM-Experte Marcus Hammerschmitt zeigt, warum es sich für globale oder ganz persönliche Zukunftsentwürfe lohnt, sich mit guter Science-Fiction eingehend zu beschäftigen.

Eine (wahre) Geschichte der Fake News #185 – 15/03/2017

Stefan Raab ist tot, Obama bei einem Brand ums Leben gekommen, und der Papst unterstützt Trump? Frei erfunden – aber so wirksam, dass die Angst vor den Fake News umgeht. Vor „Lügenschleudern“ (Spiegel), vor den „Armeen der Unwahrheit“ (Die Zeit). Eigentlich gibt es schon Mechanismen dagegen. Aber das heutige Problem ist ein ganz anderes. Eine Analyse von Nimirum-Experte Dr. Christian Salzborn.

Mikrokommunikation – warum weniger nicht immer mehr ist #178 – 3/03/2017

Von 160 Zeichen in der SMS über 140 bei Twitter hin zu nur einem einzigen Zeichen: dem Emoji. Wir fassen uns immer kürzer. Doch wie viel Kommunikation geht dabei wirklich verloren und wie können immer allgemeinere Reaktionen überhaupt noch als relevantes Feedback ausgewertet werden? NIMIRUM-Experte Dr. Christian Salzborn hat die Antworten :)

NIMIRUM: internationale Einschätzungen zur US-Election 2016 #177 – 20/01/2017

Es ist Realität. Donald Trump wurde zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Reaktionen reichen von zufrieden über überrascht bis zum Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen Tag nach der Wahl äußern unsere Experten Erwartungen an die Zukunft und analysieren Reaktionen von Kanada über die Schweiz bis Russland.

President Trumps Research #174 – 15/12/2016

Die Wahl von Trump zum US-Präsidenten stellt die Welt von Research und Wissen vor zwei wichtige Herausforderungen: 1. Warum hat fast keine Prognose diesen Sieg vorhergesagt und was sagt das über quantitative Vorhersagen generell aus? 2. Wie geht es weiter in einer Welt, in der nun nach dem Brexit zum zweiten Mal eine wichtige Abstimmung zugunsten postfaktischer Politik entschieden wurde?

The U.S. Book Market: Trends and Demographics in 2016 #170 – 11/10/2016

As the world’s largest market for books the US are at the forefront of current trends which are bound to affect other regions around the world. Current developments include a decline in the sales of eBooks, which now only constitute 17% of all book sales in 2015 due to “digital fatigue” among consumers. NIMIRUM Expert Dirk Vogel takes a closer look at current trends and developments.