Menü
Kontakt

Kulturcheck China // Chinesische Schriftzeichen: Besonderheiten und Fallstricke
#83 24/03/2015 Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten.

Chinesische Schriftzeichen: Besonderheiten und Fallstricke

Chinesische Schriftzeichen ...
... sind nicht für den ungeduldigen Rechercheur geeignet. Ein Beispiel: Im Westen sind Tattoos mit chinesischen Schriftzeichen sehr beliebt. Es locken die Exotik und der Code des Fernen Ostens, den nicht jeder versteht. Im Internet spricht sich schnell herum, wenn auch Tätowierer und Tätowierte den Code nicht verstehen und beim Stechen der Zeichen Unfälle passieren. Chinesische Internetnutzer erstellen aus Fotos solcher Missgeschicke gern und genüsslich Bildergalerien. Man sieht Aufnahmen, auf denen Zeichen falsch geschrieben oder verwechselt wurden; manche haben Nebenbedeutungen, die ins Vulgäre gehen. In Wörterbüchern sind diese nicht immer vermerkt - besonders wenn sie aus der sehr dynamischen Jugend- und Internetsprache stammen.

Schauen Sie sich unser Beispielbild an: Die erste Übersetzung ist safety/Sicherheit. Allerdings sind die zwei Zeichen ohne Kontext auch als "Versicherung oder Krankenkasse" zu verstehen.

Besonderheiten erkennen:
Bei der Verwendung von chinesischen Schriftzeichen muss man sich bewusst machen, dass an ihnen mitunter sehr viel Kultur, sehr viel China hängt. Manche stehen seit über 2000 Jahren für Schlüsselkonzepte in Chinas Philosophie und Religion. Oft sind es gerade diese „schweren“ Codeteilchen, die in den Vorlagenbüchern der Tattoostudios lauern: Sich das Zeichen für die konfuzianische Idee der „Mitmenschlichkeit“ auf Hinternhöhe tätowieren zu lassen, zeugt aber nicht von Respekt vor Chinas Kultur. Man sieht, dass Schriftzeichen sehr kompakte Vehikel für Informationen sind. Sie brauchen kaum mehr Platz als ein Buchstabe, sind aber Bedeutungsträger. Manche Zeichen können verschieden ausgesprochen werden und mehrere Bedeutungen haben. Bei der Kombination von Schriftzeichen wird es noch komplizierter: Es paaren sich dann deren Einzelbedeutungen und auch deren Aussprachen. Sie können dann an Begriffe erinnern, die zwar mit anderen Schriftzeichen gebildet, aber gleich oder ähnlich ausgesprochen werden. Auch hier helfen Wörterbücher kaum weiter. 

Mission Statement:
All das sollte bei der Schriftzeichenwahl bedacht werden. Nicht nur in Sachen Körperkunst, auch bei der Suche nach Firmen- oder Produktnamen in China. Chinesische Schriftzeichnen ermöglichen es Unternehmen, auf grafisch engstem Raum mit Aussagen, Bildern und Gefühlen vielfältig zu arbeiten, können aber auch ein tiefer Fettnapf sein. Expertenwissen ist die verlässliche Grundlage dafür, dass Sie Handlungsspielräume gezielt ausnutzen. 

Unser China-Experte:

tl_files/nimirum/images/Bilder News_und_Blog/Oliver Poettgen_Nov 2014.jpgOliver Pöttgen (http://chinaschau.de) arbeitet als Tutor für das Übersetzen aus dem Chinesischen an der Universität Tübingen und schreibt für die Wochenzeitung der Freitag. Er interessiert sich besonders für die chinesische Medien-, Unterhaltungs- und Internetlandschaft, vor allem für die Rolle sozialer Netzwerke als alternative Öffentlichkeiten und Fenster in Chinas Gesellschaftsentwicklung.

Das sagt der Experte über NIMIRUM:
An NIMIRUM gefällt mir besonders, dass thematisch immer neue Problemstellungen locken und man so nicht nur für den Kunden recherchiert, sondern auch für den eigenen Wissensschatz.

Sie möchten Kontakt zu unserem China-Experten Oliver Pöttgen aufnehmen? Schreiben Sie uns gleich.

NIMIRUM koordiniert den Kulturcheck für mehr als 50 Länder und Sprachen

tl_files/nimirum/images/headergrafiken/noch neuer/kulturcheck.pngSie haben Fragen oder ein konkretes Internationalisierung-Projekt, bei dem wir Sie als Partner unterstützen dürfen? Wenden Sie sich gerne an uns. Ihre zentrale Ansprechpartnerin für Ihre Anfrage: Anja Mutschler - Inhaberin, Tel.: +49 (341) 580 680 73 oder per Mail an sales@nimirum.info

NIMIRUM on FacebookNIMIRUM on TwitterSign up for our Infoletter

Wir empfehlen Ihnen folgende Zitierweise:
Pöttgen, Oliver: „Kulturcheck China // Chinesische Schriftzeichen: Besonderheiten und Fallstricke”, unter: https://www.nimirum.info/insights/b_083-kulturcheck-china-chinesische-schriftzeichen-besonderheiten-und-fallstricke/ (abgerufen am 7/12/2018).

Ein Thema, mit dem Sie beruflich zu tun haben?


Anja Mutschler

Anja Mutschler

Managing Partner

Dann helfen wir Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben. Nimirum bespielt fundiert eine Bandbreite an Themen, die für Menschen und Märkte derzeit interessant sind. Abonnieren Sie unseren Infoletter, der Ihnen regelmäßig alle Insights zusammenfasst. Oder buchen Sie eine Research von Nimirum, die Ihnen komplett und maßgeschneidert dieses Thema aufbereitet. Schauen Sie hier, was wir im Angebot haben oder kontaktieren Sie Anja Mutschler direkt als Ihre Ansprechpartnerin für Research-Projekte.

Kontakt mit Anja Mutschler

Dieser Artikel ist ihnen etwas wert:

Diesen Artikel bewerten:

Weitere verwandte Artikel lesen


Interkulturelles Weihnachtsessen – Worauf Sie achten müssen #219 – 22/12/2017

Weihnachtstraditionen gibt es viele und die hören beim Weihnachtsessen nicht auf. Wir zeigen Ihnen die ungewöhnlichen und alltäglichen Weihnachts- und Wintergerichte, die unsere Länderexperten für Schweden, Frankreich und Polen gesammelt haben. In einem anderen Land gibt es dagegen statt aufwendigen Weihnachtsgerichten meistens eher einen Eimer KFC.

Groß, schlank, blond? Wie sich Schönheitsideale verändern #193 – 3/05/2017

Groß, schlank, blond, natürlich? Gilt dieses Schönheitsideal heute noch – und für alle Frauen in Deutschland? In einer vielfältigen Gesellschaft mit unterschiedlichen Kulturen und Weltanschauungen existieren verschiedene Vorstellungen von Schönheit und Körperbewusstsein – die auch die Schönheitsstandards und das Modebewusstsein der Mehrheitsgesellschaft nachhaltig verändern.

Fettnapf-Alarm: Internationalisierung in Marketing und PR #192 – 31/05/2017

Werber wissen: Bei Claims kann schnell etwas schiefgehen. NIMIRUM hat im Lauf der Jahre lustige und überraschende Insights in seinem Blog gesammelt. Eine Zusammenfassung aus vier Jahren „Fettnäpfchen-Alarm“.

NIMIRUM: internationale Einschätzungen zur US-Election 2016 #177 – 20/01/2017

Es ist Realität. Donald Trump wurde zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Reaktionen reichen von zufrieden über überrascht bis zum Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen Tag nach der Wahl äußern unsere Experten Erwartungen an die Zukunft und analysieren Reaktionen von Kanada über die Schweiz bis Russland.

"Wie geht es Ihrer Frau?" - Wie man in Indien Geschäfte macht (Ländercheck, Folge 4) #158 – 5/09/2016

Zugegeben, Missverständnisse in Projektteams sind nicht per se interkulturell. Der BER in Schönefeld ist ein schönes Beispiel. Nicht selten scheitern internationale Teams aber an kulturellen Missverständnissen. Unsere Indien-Expertin Minal Sauerhammer gibt im NIMIRUM-Ländercheck, Folge 4, wichtige Tipps für alle Deutschen, die mit Indern im Team zusammen arbeiten.

100% Schönheit: Wie Europas Milchbauern in China reüssieren (Ländercheck, Folge 1) #154 – 5/09/2016

Alle Chinesen sollen laktoseintolerant sein - aber in deutschen Drogerien fehlt Milchpulver, weil es nach China verschickt wird. Wie passen diese gegensätzlichen Vorurteile zusammen? Unser Ländercheck klärt auf, über diese und andere Irrtümer über das Reich der Mitte und die Milch der Kuh.

Geld, Macht, Tore: Briefing zur EM 2016 #153 – 4/08/2016

Spiel oder Krieg? Selten zuvor barg eine Fußball-EM zuvor derart viel unsportliches Konfliktpotenzial. Wir klären auf - auch in punkto interkulturelles Marketing.

Von roten Eiern bis Wasserpistolen: Ostern im interkulturellen Kontext #141 – 19/05/2016

Rote Eier, Holzrasseln in der Kirche, Wasserpistolen und Eierkämpfe. Wo genau es an Ostern so bunt zugeht und wann das Fest in diesem Jahr international los geht, hat eine unserer Expertinnen für das östliche Europa, Agnes Marciniak, für sie herausgefunden.

Interkulturelles Marketing - ein kommunikatives Minenfeld #136 – 19/05/2016

Sagt der Deutsche zum Türken...so wie diese Sorte von Witzen kommt auch Werbung ohne Stereotype oft nicht aus. Unser Experte Kristian Schulze klärt auf, wie deswegen Missverständnisse und Fehltritte entstehen, und wo man besonders vorsichtig mit Nationalismus sein muss.

Von Heiligen, Hexen und Scheißerchen - Weihnachten im interkulturellen Kontext #132 – 3/01/2017

​Weihnachten ist ein internationales Fest - das in jedem Land anders begangen wird. Wir haben unsere NIMIRUM-Experten aus verschiedenen Ländern gebeten, ihre lokalen Bräuche vorzustellen. Ein Vorgeschmack auf Weihnachten - und auch auf das, was ein Themendossier aus unserem Haus für unsere Kunden bieten kann.