Menü
Kontakt

Völkerwanderungsmanager gesucht! // Chunyun: Der alljährliche Frühlingsverkehr und seine Herausforderungen
#92 10/04/2015 Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten.

Sie haben sich vielleicht in letzter Zeit mal über volle Bahnsteige in volle Züge durchgekämpft. Mobilitätsanbieter in China müssen gegenwärtig besonders große Herausforderungen bewältigen. Und suchen Konzepte.

In drei Wochen wird eine Völkerwanderung stattfinden. Die größte weltweit. Wie jedes Großereignis hat sie einen Namen – sie heißt 春运: „Chunyun“.

Frühlingsverkehr

Chunyun ist Chinesisch und bedeutet „Frühlingsverkehr“. Was so harmlos klingt, ist ein 40 Tage dauernder Reisezeitraum, der die 15 Tage vor und die 25 Tage nach dem chinesischen Frühlingsfest umfasst. Chunyun 2015 beginnt am 4. Februar und endet am 16. März, weil das Neujahrfest dieses Jahr auf den 19. Februar 2015.

Das Frühlingsfest ist das chinesische Neujahrsfest, und es ist der wichtigste Feiertag im bevölkerungsreichsten Land der Welt. Nach dem Mondkalender endet das laufende Jahr mit dem „Chuxi“ 18. Februar 2015.

Milliarden Chinesinnen und Chinesen, vom Studenten bis zur Wanderarbeiterin, gehen auf Reisen. Mit Auto, Zug, Schiff und Flugzeug. Und alle versuchen, allerspätestens am Vorabend des Frühlingsfests am Ziel zu sein: zu Hause. Die große Familie kommt zusammen, um das Neujahrsfest zu feiern. Insgesamt wurden letztes Jahr laut people.cn rund 3,26 Milliarden Reisewege zurückgelegt.

Die Herausforderung wird immer größer: Diese Zahl liegt fast doppelt so hoch wie im Jahr 2000. „Chunyun“ ist ein Fest der Familie – und ein Alptraum für die Verkehrsplaner. Ein perfekt voraussehbarer Ausnahmezustand.

Entsprechend groß ist der Wunsch nach Veränderungen: Ticketverkaufs-Systeme müssen besser werden, mehr Verbindungen sind nötig, und der illegale Fahrkartenhandel ist ein Dauerproblem. Chinesische Bahnkunden sind besonders leidgeprüft: Die meisten Bahntickets werden online verkauft. Das Verkaufssystem bricht unter dem riesigen Ansturm oft zusammen; Schwarzhändler wittern ein schnelles Geschäft. Viele Wanderarbeiter haben echte Schwierigkeiten, ein Ticket zu kaufen, wenn sie keinen Internetzugang haben.

Mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein?

China Railways verkauft Tickets für Chunyun dieses Jahr schon 60 Tage vor der Reisezeit, nicht erst 20 Tage. Es gibt Sonderzüge und Freiwillige, die in vielen großen Städten kostenlos Hilfe beim Online-Buchen leisten.

Fest steht aber: Chunyun ist eine der größten Mobilitäts-Herausforderungen überhaupt. Nächstes Jahr übrigens auch. Und 2016 auch. Und …

So kommt Ihre Botschaft vor Ort an!

Sie sind in China oder einem anderen großen Markt tätig, und wir können Ihre Internationalisierung lokal unterstützen? Wenden Sie sich gerne an uns. Ihre Ansprechpartnerin für Ihre Anfrage: Anja Mutschler - Inhaberin, Tel.: +49 (341) 580 680 73 oder per Mail an sales@nimirum.info

NIMIRUM auf Facebook -- NIMIRUM auf Twitter -- Anmeldung zum Infoletter

Foto: © testing / Shutterstock.com

Wir empfehlen Ihnen folgende Zitierweise:
NIMIRUM: „Völkerwanderungsmanager gesucht! // Chunyun: Der alljährliche Frühlingsverkehr und seine Herausforderungen”, unter: https://www.nimirum.info/insights/b_092-voelkerwanderungsmanager-gesucht-chunyun-der-alljaehrliche-fruhlingsverkehr-und-seine-herausforderungen/ (abgerufen am 7/12/2018).

Ein Thema, mit dem Sie beruflich zu tun haben?


Anja Mutschler

Anja Mutschler

Managing Partner

Dann helfen wir Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben. Nimirum bespielt fundiert eine Bandbreite an Themen, die für Menschen und Märkte derzeit interessant sind. Abonnieren Sie unseren Infoletter, der Ihnen regelmäßig alle Insights zusammenfasst. Oder buchen Sie eine Research von Nimirum, die Ihnen komplett und maßgeschneidert dieses Thema aufbereitet. Schauen Sie hier, was wir im Angebot haben oder kontaktieren Sie Anja Mutschler direkt als Ihre Ansprechpartnerin für Research-Projekte.

Kontakt mit Anja Mutschler

Dieser Artikel ist ihnen etwas wert:

Diesen Artikel bewerten:

Weitere verwandte Artikel lesen


Interkulturelles Weihnachtsessen – Worauf Sie achten müssen #219 – 22/12/2017

Weihnachtstraditionen gibt es viele und die hören beim Weihnachtsessen nicht auf. Wir zeigen Ihnen die ungewöhnlichen und alltäglichen Weihnachts- und Wintergerichte, die unsere Länderexperten für Schweden, Frankreich und Polen gesammelt haben. In einem anderen Land gibt es dagegen statt aufwendigen Weihnachtsgerichten meistens eher einen Eimer KFC.

Groß, schlank, blond? Wie sich Schönheitsideale verändern #193 – 3/05/2017

Groß, schlank, blond, natürlich? Gilt dieses Schönheitsideal heute noch – und für alle Frauen in Deutschland? In einer vielfältigen Gesellschaft mit unterschiedlichen Kulturen und Weltanschauungen existieren verschiedene Vorstellungen von Schönheit und Körperbewusstsein – die auch die Schönheitsstandards und das Modebewusstsein der Mehrheitsgesellschaft nachhaltig verändern.

Fettnapf-Alarm: Internationalisierung in Marketing und PR #192 – 31/05/2017

Werber wissen: Bei Claims kann schnell etwas schiefgehen. NIMIRUM hat im Lauf der Jahre lustige und überraschende Insights in seinem Blog gesammelt. Eine Zusammenfassung aus vier Jahren „Fettnäpfchen-Alarm“.

NIMIRUM: internationale Einschätzungen zur US-Election 2016 #177 – 20/01/2017

Es ist Realität. Donald Trump wurde zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Reaktionen reichen von zufrieden über überrascht bis zum Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen Tag nach der Wahl äußern unsere Experten Erwartungen an die Zukunft und analysieren Reaktionen von Kanada über die Schweiz bis Russland.

"Wie geht es Ihrer Frau?" - Wie man in Indien Geschäfte macht (Ländercheck, Folge 4) #158 – 5/09/2016

Zugegeben, Missverständnisse in Projektteams sind nicht per se interkulturell. Der BER in Schönefeld ist ein schönes Beispiel. Nicht selten scheitern internationale Teams aber an kulturellen Missverständnissen. Unsere Indien-Expertin Minal Sauerhammer gibt im NIMIRUM-Ländercheck, Folge 4, wichtige Tipps für alle Deutschen, die mit Indern im Team zusammen arbeiten.

100% Schönheit: Wie Europas Milchbauern in China reüssieren (Ländercheck, Folge 1) #154 – 5/09/2016

Alle Chinesen sollen laktoseintolerant sein - aber in deutschen Drogerien fehlt Milchpulver, weil es nach China verschickt wird. Wie passen diese gegensätzlichen Vorurteile zusammen? Unser Ländercheck klärt auf, über diese und andere Irrtümer über das Reich der Mitte und die Milch der Kuh.

Geld, Macht, Tore: Briefing zur EM 2016 #153 – 4/08/2016

Spiel oder Krieg? Selten zuvor barg eine Fußball-EM zuvor derart viel unsportliches Konfliktpotenzial. Wir klären auf - auch in punkto interkulturelles Marketing.

Von roten Eiern bis Wasserpistolen: Ostern im interkulturellen Kontext #141 – 19/05/2016

Rote Eier, Holzrasseln in der Kirche, Wasserpistolen und Eierkämpfe. Wo genau es an Ostern so bunt zugeht und wann das Fest in diesem Jahr international los geht, hat eine unserer Expertinnen für das östliche Europa, Agnes Marciniak, für sie herausgefunden.

Interkulturelles Marketing - ein kommunikatives Minenfeld #136 – 19/05/2016

Sagt der Deutsche zum Türken...so wie diese Sorte von Witzen kommt auch Werbung ohne Stereotype oft nicht aus. Unser Experte Kristian Schulze klärt auf, wie deswegen Missverständnisse und Fehltritte entstehen, und wo man besonders vorsichtig mit Nationalismus sein muss.

Von Heiligen, Hexen und Scheißerchen - Weihnachten im interkulturellen Kontext #132 – 3/01/2017

​Weihnachten ist ein internationales Fest - das in jedem Land anders begangen wird. Wir haben unsere NIMIRUM-Experten aus verschiedenen Ländern gebeten, ihre lokalen Bräuche vorzustellen. Ein Vorgeschmack auf Weihnachten - und auch auf das, was ein Themendossier aus unserem Haus für unsere Kunden bieten kann.