Menü
Kontakt

Passt auf jede Gurke? Deutsche Kondom-Werbung in Griechenland
#117 4/01/2017 Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten.

Passt auf jede Gurke in der Werbung für Kondome: Das finden wir in Deutschland wahnsinnig komisch. Aber funktioniert das international? Unser Kulturcheck untersucht: Wie funktioniert das für Griechenland? So viel sei verraten: das Ergebnis ist ziemlich lustig.

Kann man eigentlich echt „deutsch“ klingende Werbeslogans exportierten? Zum Beispiel lustige Kondom-Werbung nach Griechenland?

Machen wir die Probe aufs Exempel! „Passt auf jede Gurke“ gehört zu der „mach‘s mit“-Kampagne, mit der die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für den Gebrauch von Kondomen wirbt.

Funktionieren  Slogan und die dazugehörige bildliche Darstellung auch in Griechenland? Wir machen den Kulturcheck.

Zunächst ein paar Hintergründe: In Griechenland ist die Benutzung von Kondomen nicht immer selbstverständlich. Obwohl die Menschen mittlerweile Bescheid wissen über die Gefährdungen durch Krankheiten, die durch Geschlechtsverkehr übertragbaren werden, „vergessen“ viele trotzdem gern das Kondom. Frauen kaufen Kondome selten. Manche Frauen schämen sich sehr, sie zu kaufen oder beim Sex zu verlangen. Der kulturelle Hintergrund: Das Thema Sex ist immer noch ein Tabu. Es wird in der Schule und im zwischenmenschlichen Alltag nur ungern thematisiert.

Nun zum Begrifflichen: In der griechischen Sprache wird das Wort „Gurke“ als Synonym des Worts „Problem“ oder „Schwierigkeit“ verwendet. Der Ausdruck „Mir wird es Gurke“ («τα βρίσκω αγγούρια») bedeutet, dass man sein Ziel nicht erreicht, weil inzwischen unausweichliche Hindernisse vorliegen.

Natürlich wird die Gurke wegen ihrer Form und Erscheinung auch öfters mit dem Penis verglichen. In der Umgangssprache werden sexuelle Begriffe immer wieder durch neutralere, „unschuldige“ Wörter ersetzt. So wird der Penis auch „das Ding“, „das Molekül“, „das Organ“ oder „der Vogel“ genannt.

Kondom-Werbungen sieht man selten. Wenn, dann benutzen sie oft eine Metapher. Da die Gurke als Metapher das Thema Sex „unschuldiger“ macht, wäre sie für ein junges Publikum und auch für Frauen sehr geeignet. Weil Geschlechtskrankheiten und ungewollte Schwangerschaften große Hindernisse sind, die der Freude entgegenstehen, macht auch die Verwendung des Wortes „Gurke“ gemäß dem griechischen Ausdruck „Mir wird es Gurke“ Sinn. Und die Doppeldeutigkeit ist lustig!

Man könnte bei der Übersetzung also „Gurke“ als Wort und Bild verwenden und müsste den Slogan nur geringfügig umformulieren. Statt „Passt auf jede Gurke“ würde man etwa sagen: „Damit Dir nicht alles Gurke wird“ («Για να μην τα βρεις αγγούρια»). Das ist unterhaltsam und gleichzeitig smart. Und daher sicher auch wirkungsvoll!

Celia Liagoura ist eine Griechisch-Deutsche Juristin. Sie wohnt in Athen und sie ist zurzeit Doktorandin im Völkerrecht. In ihrer Freizeit ist sie als Tänzerin und confidence coach tätig.

NIMIRUM Kulturchecks helfen ausgezeichnet gegen Herumgurken in der internationalen Kommunikation. Sprechen Sie uns an. Wir checken Slogans, Werbung und Kampagnen für 65 Länder.

Wir empfehlen Ihnen folgende Zitierweise:
Liagoura, Celia: „Passt auf jede Gurke? Deutsche Kondom-Werbung in Griechenland”, unter: https://www.nimirum.info/insights/b_117-passt-auf-jede-gurke/ (abgerufen am 7/12/2018).

Ein Thema, mit dem Sie beruflich zu tun haben?


Anja Mutschler

Anja Mutschler

Managing Partner

Dann helfen wir Ihnen, auf dem Laufenden zu bleiben. Nimirum bespielt fundiert eine Bandbreite an Themen, die für Menschen und Märkte derzeit interessant sind. Abonnieren Sie unseren Infoletter, der Ihnen regelmäßig alle Insights zusammenfasst. Oder buchen Sie eine Research von Nimirum, die Ihnen komplett und maßgeschneidert dieses Thema aufbereitet. Schauen Sie hier, was wir im Angebot haben oder kontaktieren Sie Anja Mutschler direkt als Ihre Ansprechpartnerin für Research-Projekte.

Kontakt mit Anja Mutschler

Dieser Artikel ist ihnen etwas wert:

Diesen Artikel bewerten:

Weitere verwandte Artikel lesen


Interkulturelles Weihnachtsessen – Worauf Sie achten müssen #219 – 22/12/2017

Weihnachtstraditionen gibt es viele und die hören beim Weihnachtsessen nicht auf. Wir zeigen Ihnen die ungewöhnlichen und alltäglichen Weihnachts- und Wintergerichte, die unsere Länderexperten für Schweden, Frankreich und Polen gesammelt haben. In einem anderen Land gibt es dagegen statt aufwendigen Weihnachtsgerichten meistens eher einen Eimer KFC.

Groß, schlank, blond? Wie sich Schönheitsideale verändern #193 – 3/05/2017

Groß, schlank, blond, natürlich? Gilt dieses Schönheitsideal heute noch – und für alle Frauen in Deutschland? In einer vielfältigen Gesellschaft mit unterschiedlichen Kulturen und Weltanschauungen existieren verschiedene Vorstellungen von Schönheit und Körperbewusstsein – die auch die Schönheitsstandards und das Modebewusstsein der Mehrheitsgesellschaft nachhaltig verändern.

Fettnapf-Alarm: Internationalisierung in Marketing und PR #192 – 31/05/2017

Werber wissen: Bei Claims kann schnell etwas schiefgehen. NIMIRUM hat im Lauf der Jahre lustige und überraschende Insights in seinem Blog gesammelt. Eine Zusammenfassung aus vier Jahren „Fettnäpfchen-Alarm“.

NIMIRUM: internationale Einschätzungen zur US-Election 2016 #177 – 20/01/2017

Es ist Realität. Donald Trump wurde zum Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt. Die Reaktionen reichen von zufrieden über überrascht bis zum Rande des Nervenzusammenbruchs. Einen Tag nach der Wahl äußern unsere Experten Erwartungen an die Zukunft und analysieren Reaktionen von Kanada über die Schweiz bis Russland.

"Wie geht es Ihrer Frau?" - Wie man in Indien Geschäfte macht (Ländercheck, Folge 4) #158 – 5/09/2016

Zugegeben, Missverständnisse in Projektteams sind nicht per se interkulturell. Der BER in Schönefeld ist ein schönes Beispiel. Nicht selten scheitern internationale Teams aber an kulturellen Missverständnissen. Unsere Indien-Expertin Minal Sauerhammer gibt im NIMIRUM-Ländercheck, Folge 4, wichtige Tipps für alle Deutschen, die mit Indern im Team zusammen arbeiten.

Geld, Macht, Tore: Briefing zur EM 2016 #153 – 4/08/2016

Spiel oder Krieg? Selten zuvor barg eine Fußball-EM zuvor derart viel unsportliches Konfliktpotenzial. Wir klären auf - auch in punkto interkulturelles Marketing.

Von roten Eiern bis Wasserpistolen: Ostern im interkulturellen Kontext #141 – 19/05/2016

Rote Eier, Holzrasseln in der Kirche, Wasserpistolen und Eierkämpfe. Wo genau es an Ostern so bunt zugeht und wann das Fest in diesem Jahr international los geht, hat eine unserer Expertinnen für das östliche Europa, Agnes Marciniak, für sie herausgefunden.

Interkulturelles Marketing - ein kommunikatives Minenfeld #136 – 19/05/2016

Sagt der Deutsche zum Türken...so wie diese Sorte von Witzen kommt auch Werbung ohne Stereotype oft nicht aus. Unser Experte Kristian Schulze klärt auf, wie deswegen Missverständnisse und Fehltritte entstehen, und wo man besonders vorsichtig mit Nationalismus sein muss.

Von Heiligen, Hexen und Scheißerchen - Weihnachten im interkulturellen Kontext #132 – 3/01/2017

​Weihnachten ist ein internationales Fest - das in jedem Land anders begangen wird. Wir haben unsere NIMIRUM-Experten aus verschiedenen Ländern gebeten, ihre lokalen Bräuche vorzustellen. Ein Vorgeschmack auf Weihnachten - und auch auf das, was ein Themendossier aus unserem Haus für unsere Kunden bieten kann.

Die Farbe von Weihnachten #129 – 20/01/2017

Jedes Fest hat eine Farbe. Warum ist Weihnachten rot, grün und weiß und nicht rosa oder blau? Und was bedeutet das für den genervten Verbraucher? Wir haben uns mal umgeschaut.