Menü
Kontakt

User experience optimieren? Erst mal Zielgruppe analysieren! #15 – 6/11/2014

User Experience wird in Zeiten von Big Data immer wichtiger. Was das mit Zielgruppenanalyse zu tun hat, erklärt NIMIRUM für Unternehmen und User.

Experience, das ist Erfahrung und Erlebnis. Experience, das sind Augenblicke und Gesten, kleine Winke und große Träume. User Experience ist die Interaktion dieser Träume mit den Angeboten Ihres Unternehmens. Touch und Sight, Visuals und Audio, Loyalität und Humor und die Entscheidung für ein Produkt. Diese User Experience wollen Unternehmen verbessern.
Wie geht das?

Man könnte sagen: über Interfaces und Design, über Benutzerführung und Angebotssteuerung, über intelligente Verlinkungen und smarte Apps. Stimmt. Oder?

Stimmt irgendwie schon, ist aber nur die eine Seite der Medaille. Denn bis jetzt haben wir nur über das gesprochen, was ein Unternehmen anbietet, und noch gar nicht über den User selbst.

User Experience Analysis nur mit Big Data?

Wie sieht es also mit dem User aus? Es scheint so, als dürften wir jetzt plötzlich nicht mehr von Gesten und Träumen sprechen, sondern nur noch über so trockene Sachen wie Daten, Große Daten (BIG Data!) und Statistiken. Balkendiagramme und Zähler – die Abdrücke, die der User beim Unternehmen hinterlässt. Das ist nützlich, aber auch ziemlich unbefriedigend. Denn wir sprechen hier von User Experience und nicht von Data Management.

Eine Reihe von Tools auf dem Markt versuchen, näher heranzukommen an den User – ihn besser kennenzulernen. Der UX Score der GfK erfasst, wie sehr sich Nutzer mit einem Produkt identifizieren. Sentiment-Analysen haben den Anspruch, Emotionen zu erkennen. Aber die Methoden bleiben oft im Dunkeln oder interpretieren das Nutzerverhalten nur sehr ungenau.

Wir von NIMIRUM beschreiten mit unseren Kunden einen anderen Weg, wenn es darum geht, die Bilder in den Köpfen einer Zielgruppe zu verstehen. Der Schlüssel: Eine detaillierte und transparente Auswertung dessen, was Nutzer anderen Nutzern über ein Produkt sagen. In allen Medien, auf einer großen Bandbreite von Plattformen, in vielen verschiedenen Sprachen.

Kommunikationsbasierte Zielgruppenanalyse

Denn Markt ist vor allem Kommunikation. Zur Nutzung gehört die Äußerung. Zielgruppenanalysen von NIMIRUM, diesen Anspruch haben wir, erkennen Stimmungen klarer als klassische Sentimentanalysen. Unsere Analysen haben außerdem einen qualitativen Teil, der Daten einordnet und Handlungsempfehlungen ausspricht – auf der Basis sowohl von Trenddaten und von Branchenwissen.

Zielgruppen analysierenWir kalibrieren diese Zielgruppenanalysen nach Ihren Wünschen – je nach Markt, Sprache oder Produkt legen wir die Studie anders an. Und wir können skalieren, welcher Zeitraum oder welche Tiefenschärfe angemessen ist. In einem ersten Gespräch schauen wir gern mit Ihnen zusammen, was Sie interessiert und wie wir Ihre Fragen beantworten können. Damit Ihr Product Launch oder Ihre Kommunikationsmaßnahme Potenziale vor Ort nutzt.

Sie haben Fragen oder ein konkretes Projekt, bei dem wir Sie als Partner unterstützen dürfen? Wenden Sie sich gerne an uns. Ihre zentrale Ansprechpartnerin: Anja Mutschler - Inhaberin, Tel.: 0341 / 580 680 73 oder per Mail an sales@nimirum.info. Nutzen Sie auch unser NIMIRUM Bonusheft: Buchen Sie Recherchen zu Trends, Märkten und Zielgruppen und sparen Sie im ganzen Jahr 2015 richtitg Geld.