Whitepaper „AUSGEPACKT: Mythencheck nachhaltige Verpackungsmaterialien“ erschienen

Plastik ist nicht böse und Bambus ist nicht gut. Erstes interdisziplinäres Whitepaper zum Thema nachhaltige Verpackung erschienen. Warum die Debatte darum von Laien und Fachleuten unterschiedlich geführt wird und was Expert:innen dazu sagen.

Eine Welt ohne Verpackungen? Undenkbar, denn längst nicht alle Produkte und Lebensmittel können verpackungsfrei produziert und transportiert werden. Umso dringender ist daher die Frage, wie wir Verpackungen verbessern können. Welche nachhaltigen Alternativen gibt es, um die Umwelt zu schonen?

Jetzt herunterladen

Was ist eigentlich eine nachhaltige Verpackung?

In unserem aktuellen Expert Insight „AUSGEPACKT: Mythencheck nachhaltige Verpackungsmaterialien“ haben sich unsere Expert:innen diesen und weiteren Fragen gewidmet, und einen Leitfaden für Spezialist:innen entwickelt. Für Entscheidungsträger:innen bietet das Paper Hintergrundinformationen, bringt Klarheit ins Begriffswirrwarr und geht Mythen vermeintlich nachhaltiger Innovationen auf den Grund. Während die Politik nach ehrgeizigen Zielen strebt, steht der Handel vor der Herausforderung, Verbraucher:innen alternative Lösungen anzubieten, die allen Ansprüchen gerecht werden. Die zentrale Erkenntnis: Nur wenn wir Verpackungen ganzheitlich und über ihre komplette Lebensdauer betrachten, können wir Bilanz ziehen. Es ist längst nicht alles grün, was glänzt.

Ein Blick auf die Highlights aus dem Whitepaper:

  • Ausgepackt: Wie nachhaltig sind Verpackungslösungen wirklich?
  • Welche Mythen ranken sich um alternative Lebensmittelverpackungen?
  • Die Lebenszyklus-Analyse zur Bewertung der Nachhaltigkeit von Verpackungen
  • Grundbegriffe und Definitionen: Das 1x1 der nachhaltigen Verpackung
  • Papier, Kunststoff, Biokunststoff: Alternative Verpackungsmaterialien auf dem Prüfstand

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und interessante Learnings!

Jetzt herunterladen